ellie172: (hermione)
Es ist schwer, sicheren Raum zu verlassen und sich in einen neuen, unsicheren Raum zu begeben. Dabei heißt das doch noch nicht mal, dass man den sicheren Raum komplett verlassen muss, oder? Kann man ihn nicht als Rückzugsort behalten? Als sicheren Hafen?
Der neue Raum bietet einem doch auch neue Chancen, neue Bekanntschaften und neue Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen. Während der alte Raum einem Sicherheiten gibt und eine feste Verankerung.
Aber die Aussicht auf neue Möglichkeiten sollte uns doch eigentlich anlocken, schließlich haben wir die Möglichkeit uns zurück zu ziehen. In den wenigsten Fällen reißen wir alle Brücken hinter uns ein.
Ist es einfach die Tatsache, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist, die uns daran hindert, spontan etwas neues anzufangen?
ellie172: (Default)
An welchem Arm trage ich meine Uhr? )
ellie172: (hermione)
Beim Lesen meiner Newsfeeds bin ich auf einen Artikel im Kölner Stadtanzeiger gestoßen:
RTL will eine siebenteilige Doku ausstrahlen, bei dem sich Teenager für 4 Tage Babys "ausleihen". Die Teenager-Paare, die Älteste von ihnen gerade 19, wohnen auf Probe in einem Haus zusammen, müssen sich selber organisieren und ihre Probleme gemeinsam lösen. Dann bekommen sie für vier Tage einen Säugling zwischen sechs und 14 Monate alt, und "proben" das Eltern-sein.
Und nun? BBC hat's vorgemacht. Pro7 auch - wenn auch abgeschwächt, indem zwei Schwestern, 3 und 4 Jahre, für eine Woche bei fremden "Eltern" eingezogen sind.
Doch die Pädagogen, Politiker und Psychologen (die mysteriösen 3 Ps) stellen sich quer. Bei Kindern in diesem Alter würden dadurch Bindungsprobleme auftreten, sie würden ja aus ihrem gewohnten Umfeld herausgerissen und das Urvertrauen zerstört - Mama gibt sie ja her.
Die Ausstrahlung des Programms soll verhindert werden, die Mediengesetze sollen verschärft werden.

Natürlich sind richtige Kinder ein Unterschied zu den Puppen, die bisher benutzt werden. Aber ist es wirklich nötig, dafür Babys zu nehmen? Reicht es nicht, Kinder zu nehmen, denen man erklären kann, dass Mama und Papa eine Woche weg fahren und diese Tante und der Onkel in der Zeit auf sie aufpassen? Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass ein Pädagoge oder Psychologe (oder beide) das ganze begleiten.

Lernen!

May. 12th, 2009 10:10 pm
ellie172: (hermione)
Ich will lernen! Lernen, lernen, lernen!
Vor allem neue Sprachen.
Ja, ich bin mir durchaus bewusst, dass das meinen "Studienplänen" widerspricht.
Ich will mein Spanisch auffrischen, Holländisch lernen und Französisch!
Ich will besser in Englisch werden.
Und mir vielleicht grundlegende Kenntnisse in Esperanto aneignen.
Vielleicht noch ein wenig Isländisch...?
ellie172: (Default)
Ich hab jetzt auch nen Dreamwidth-Account, weil ich heute eine Einladung in meinem Briefkasten hatte. ^^
Ich bin mal gespannt, wie das wird.
Vorerst werden alle Einträge nach Dreamwidth kopiert, Kommentare können - mit OpenID - in beiden Journals gemacht werden. :)

Profile

ellie172: (Default)
ellie172

July 2009

S M T W T F S
   1234
56 7891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 

Tags

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags